1 2

Wasserverbrauch in Deutschland

Nur knapp 30% der Erdoberfläche ragen aus dem Wasser ! 96,5% des gesamten Wasserhaushaltes befinden sich als ungenießbares Salzwasser in den Weltmeeren. 1,76% sind in den Polkappen und in den Gletschern als Eis gebunden und stehen für den Verzehr nicht zur Verfügung. Etwa 0,002% kommen als Wasserdampf in der Erdatmosphäre vor oder sind im Boden sowie in Organismen enthalten. Oberflächenwasser in Flüssen und Seen sowie Grundwasser haben nur einen Anteil von 1,7% am Wasserreservoir der Erde.

Die Gesamtwasservorräte der Erde betragen 1386 Trillionen Liter.

In der Bundesrepublik stehen 164 Milliarden m³ nutzbares Grundwasser im Jahr zur Verfügung. Lediglich ein Viertel der nutzbaren Grundwassermenge, das sind rund 47 Mrd. m³, wird jährlich von der Industrie, der Landwirtschaft und der öffentlichen Wasserversorgung genutzt und anschließend wieder dem natürlichen Kreislauf zugeführt.

Durchschnittsverbrauch pro Person und Tag:

wpe5.jpg (19427 Byte)

Toilette 44 Liter
Baden und Duschen 41 Liter
Wäschewaschen 17 Liter
Körperpflege 6 Liter
Garten 6 Liter
Autowaschen 3 Liter
Kochen 3 Liter
Sonstiges 8 Liter

Der Durchschnittsverbrauch liegt momentan bei 128 Litern Trinkwasser pro Tag und Einwohner. Dabei werden lediglich zwei bis drei Liter zum Trinken und Kochen verwendet. Die größten Anteile werden beim Baden, Duschen, Wäschewaschen und von der Toilettenspülung verbraucht. In den Siebzigern lag der Durchschnitt bei über 180 Liter pro Person und Tag. Auch in der Industrie ist der Wasserbedarf in den letzten 20 Jahren durch Wasserkreisläufe und Recycling um ein Drittel verringert worden.

 

Zurück zur Startseite


| S | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | Z1 | Z2 | Z3 |